Lottes
Garten

Eine Geschichte über die Kunst der Blumen

Blumen für die Ewigkeit

Seit über hundertfünfzig Jahren ist am Rande des Elbsandsteingebirges das Kunstblumenhandwerk heimisch. Einst waren über 30.000 Heimarbeiterinnen und Heimarbeiter zum "Blümeln" angestellt. Von einer dieser Arbeiterinnen - der legendären Blümel-Lotte - handelt der Erzählband Lottes Garten. Er zeigt die Härte und die Schönheit eines Handwerks, das wie kein anderes Hoffnung und Sehnsucht weckt.

Über Buch und Handwerk

Das Buch

Der Erzählband Lottes Garten von Marco M. Weber – ein Auftragswerk für die Seidenblumenstadt Sebnitz – folgt in zwanzig abwechslungsreichen Kapiteln dem Lebensweg der ikonischen Blümel-Lotte. Die Blumenmacherin Blümel-Lotte ist eine skurrile wie liebenswerte Heldin, die Schicksalsschläge und Glücksmomente auf ihre ganz eigene Art meistert - meist mit einer Blüte im Knopfloch. Das Buch ist als edler Softcover-Band mit samtigem Einschlag und als Geschenkausgabe mit einer originalen Sebnitzer Kunstblume in den Touristinformationen des Sebnitzer Landes erhältlich.

Touristinformation Sebnitz

Das Handwerk

Ein knappes Dutzend Arbeiterinnen beherrscht heute noch das traditionelle Handwerk der Blumenmacherei. Aus nächster Nähe lässt sich deren Fingerfertigkeit in einer Schaumanufaktur im sächsischen Sebnitz bestaunen. Die Manufaktur ist der letzte Zeuge einer Industrie, die einst Zehntausende ernährte.

Zur Deutschen Kunstblume

Die Lesung

Ob als Live-Veranstaltung, Garten-Act oder im Videostream, eine Lesung von Lottes Garten ist immer stimmungsvoll. Die Zuhörerinnen und Zuhörer versinken in einer fremdartigen Welt aus papierenen Rosenblättern, Pielen und aufgerollten Blüten. Für eine Stunde verschmelzen Handwerkskunst und Geschichte, Heimat und Sehnsucht.

Kontakt und Info

Frieda,ich will dir erzählen, was passiert ist.

Drei Fragen an den Autor

  • Team

    Marco M. Weber

    Der Schriftsteller Marco Maria Weber schreibt seit fünfzehn Jahren im Hauptberuf und ist derzeit Stammautor in der Romanheftsparte von Bastei Lübbe. Mit Lottes Garten folgt er Spuren auch seiner eigenen Vorfahren, die ihrerseits Blumenfabrikanten aus Böhmen waren.

    Team

    Wie kam es zu dem Projekt?

    »Mein Großvater besaß selbst eine Blumenfabrik, und mich hat dieses Erbe immer fasziniert. Die Fabrik hat ihm allerdings kein großes Glück beschert. Man muss das Vergangene festhalten, um das Künftige zu verstehen.«

    Team

    Wie stehst du zur Blümel-Lotte?

    »Mir liegt die Blümel-Lotte sehr am Herzen. Sie ist mutig und rührselig, zaghaft und zupackend. In gewisser Weise ein Vorbild für jedermann, der sein Leben trotz aller Widrigkeiten mit Herz bestreiten will.«

Denkst du nichtanLiebe manchmal?

Kontakt